Selbsthilfegruppe "Alzheimer/Demenz- Angehörige"

Die Gruppe in Bennewitz

Weihnachtsfeier der Selbsthilfegruppe Alzheimer/Demenz – Angehörige Bennewitz und Wurzen am 30. 11. 2011 im Gasthof Bennewitz

Am 30.11.2011 fand unsere diesjährige Weihnachtsfeier als Abschluss dieses ereignisreichen Jahres statt.
Wir verständigten uns darauf, dass die beiden Selbsthilfegruppen  Bennewitz und Wurzen zusammen feiern sollten und dass wir uns die weihnachtliche Kaffeetafel im Gasthof Bennewitz decken lassen wollten.
Gastwirt Herr Eckl war wieder für uns sehr ideenreich und verwöhnte uns mit Kaffee, Stolle und für später hatte er noch eine Überraschung für uns alle.

Alle kamen pünktlich und erwartungsvoll im Gasthof an.

Brigitte Röttgen begrüßte uns auf das Herzlichste und freute sich, dass viele der Einladung gefolgt sind. Zuerst beglückwünschte sie alle noch nachträglich, die in den vergangenen Monaten Geburtstag gefeiert hatten, wünschte Kraft für die weiteren Aufgaben, die auf alle so warten. Dann übergab sie jedem Mitglied oder auch Gast einen kleinen Blumengruß, stellvertretend für die gute Zusammenarbeit im vergangenen Jahr.
Unsere "Chefin" Frau Röttgen hatte aber auch im Monat November Geburtstag, unser "Karnevalsmädchen" (11.11.) bekam von Frau Tost stellvertretend für alle Mitglieder der SHG ebenfalls einen Blumengruß überreicht.
Und damit noch nicht genug der Ehrung, Frau Tost erhielt für ihre engagierte Arbeit als Schriftführerin der beiden SHG ebenfalls eine große blumige Anerkennung. Danke dafür!!!!

Auch informierte Frau Röttgen noch alle Mitglieder, dass unsere Ergotherapeutin Bettina Kramer eine zweite Praxis in dem neuen Ärztedomizil von Herrn Dr. Bodendick eröffnet hat und überreichte von unseren beiden Selbsthilfegruppen einen Blumenkorb zur Eröffnung. Bettina Kramer dankte allen dafür und lud zum Tag der offenen Tür im Ärztehaus am 17.12.2011 ab 11 Uhr recht herzlich ein und hofft, dass davon auch intensiv Gebrauch gemacht wird.

Dies war der offizielle Teil, was danach kam war Genuss von Kaffee und Stolle und es  unterhielt uns der Bibliothekar der Gemeinde Bennewitz mit besinnlichen aber auch sehr witzigen Geschichten zur Weihnachtszeit und übermittelte damit allen Anwesenden Spaß, Freude und Unterhaltung.

Im vergangenen Jahr hatte Bettina Kramer mit uns einen Weihnachtsstern oder eine Weihnachtskugel gebastelt, dieses Mal hatte sie die Idee eine Kerze mit Dekorationsmaterial zu verschönern. Jeder bekam eine Kerze, eine Schere, Aufklebebilder und los ging die kreative
Phase für alle und es bereitete große Freude, der Fantasie waren keine Grenzen gesetzt.
Das war wieder eine schöne Geste von Bettina, uns etwas weihnachtlich einzustimmen.

Nach diesen "kreativen Anstrengungen" ergaben sich Gespräche untereinander bei schwarzem und hellen Bier, Weinschorle (wegen der Heimfahrt mit dem Auto) oder mit Wasser.

Frau Tost hatte als Chronik der SHG Bennewitz ein Fotoalbum angefertigt und mit dementsprechenden Kommentaren versehen und es zum Anschauen mit gebracht. Es wurde mit großem Interesse angesehen und es gab auch positive Äußerungen dazu: Das ist gut gemacht worden!!!! Sie hat ja immer mal den Fotoapparat dabei, um alles zu dokumentieren:

Herr Bärsch kam etwas später zu unserer Feier dazu und schaute sich die Fotodokumentation
auch sehr interessiert an.

So gegen 16 Uhr mussten die ersten wieder den Heimweg antreten, aber nicht, ohne die Überraschung vom Wirt noch zu genießen, es gab noch für jeden eine Karlsbader Schnitte…
Das mundete vorzüglich, wohl dem, der bei der Stolle nicht ganz so zugeschlagen hatte!!!!

Es wurde von Herrn Bärsch noch die Möglichkeit genutzt, mit den restlichen Mitgliedern
noch einige Themen anzusprechen, welche ihm wichtig waren. Vor allem geht darum, die Selbsthilfegruppe Wurzen vorwärts zu bringen, was sich als schwierig erweist. Frau Tost meinte dazu, dass leider die betroffenen Angehörigen, aus ihrer eigenen Erfahrung heraus,
erst den Weg zur Selbsthilfegruppe finden, wenn sie sich selbst schon total verausgabt haben.
An der Publizität kann es nicht liegen. Unser neuer Treffpunkt ab dem Jahr 2012 wird im Mehrgenerationenhaus Verein „Zuversicht“ in Wurzen stattfinden. Wir als SHG müssen neutral sein, dies war unserer Meinung  leider im APH Kleegasse nicht gegeben. Wir waren gerne dort, aber wir versuchen es jetzt am neuen Ort. Und an der Werbung kann es auch nicht liegen, es wird von uns jede Möglichkeit der Präsentation genutzt (Zeitung, Amtsblatt, Flyer).

Wir bedankten uns nochmals für die große Unterstützung beim Gastwirt Herrn Eckl, Dank für die Organisation bei Brigitte Röttgen und auch Dank für Bettina Kramer, die wieder uneigennützig uns bei der Gestaltung geholfen hat und natürlich auch als Sponsoring.

Allen ein frohes und gesundes Weihnachtsfest, einen guten Start für das neue Jahr und auf weitere gute Zusammenarbeit, bis zum nächsten Jahr, ihre "Fotografin" und Schriftführerin!!!

B.Tost
SHG Bennewitz, 10.12.2011

 

Copyright © 2010 Förderverein Altershilfe Muldental e.V.| Alle Rechte vorbehalten | Design Jens Abicht